Umbau und Sanierung

Sicherheits- und Gesundheitskoordination (SiGeKo)

Mit dem Inkrafttreten der Baustellenverordnung am 01.07.98 ist jeder Bauherr gesetzlich in hohem Maße für die Sicherheit auf seiner Baustelle verantwortlich. Der Gesetzgeber verfolgt damit das Ziel, die immer noch besonders hohe Zahl der Arbeitsunfälle auf Baustellen zu reduzieren.

Die Beauftragung einer Baufirma oder eines Architekten entbindet den Bauherren nicht von der Pflicht, die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination auf seiner Baustelle zu organisieren, zumal dieser Tätigkeitsbereich auch nicht Bestandteil des Architektenvertrages oder der Bauleistung ist. Im Falle eines Unfalls prüfen die zunächst leistungspflichtigen Berufsgenossenschaften, wer zur Vermeidung dieses Unfalles hätte beitragen müssen. Sie nehmen zunehmend andere Beteiligte, zumindest anteilmäßig, in Regress.

Es hat sich in der Praxis bewährt, für die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination unabhängige Fachleute zu beauftragen, da so eine Interessenkollision auf der Baustelle vermieden wird.

Wir sind gerne bereit, für Sie die Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination auf der Baustelle durchzuführen.